Große Remstal-Tour
mit Rückfahrt über den Schurwald nach Esslingen


etwa 65 km, ca. 4- 4 ½  Stunden

Start: Hauptbahnhof Stuttgart

Diese wunderschöne Route führt über Bad Cannstatt leicht ansteigend an die Rems, die man dann  entgegen der Flussrichtung bis zur Großen Kreisstadt Schorndorf immer begleitet. Schorndorf, die  Geburtsstadt Gottlieb Daimlers hat einen von Fachwerkhäusern umrahmten Marktplatz. Das dortige Café Weiler ist sehr empfehlenswert und ein Stück Kuchen stärkt die Radlerinnen und Radler für die anschließend folgende Bergetappe. Dieser Abschnitt macht diese Route etwas anspruchsvoller.
Nach der idyllischen Fahrt im Tal folgt nun ein bewaldeter Abschnitt bis zum Erreichen der Schurwaldhöhen. Das Remstal wird verlassen
durch die etwa 4 Kilometer lange Schlichtener Steige, die im Jahr 2011 komplett umgebaut und ein schöner und sicherer, wenn auch
bisweilen steiler Radweg angelegt wurde.

2011:
Neue Bilder von der Schlichtener Steige...   hier klicken!

Nach einer halbstündigen Fahrt auf der Ebene geht es in einer schnellen Talfahrt nach Esslingen. Von Oberhof erreicht man schnell den Ortsteil Oberesslingen. Auf einem Radstreifen der Plochinger  Straße bis zum Obertor erreicht man sicher
die Fußgängerzone und über die Pliensau - Fußgänerzone ist man auch schnell am Bahnhof. Dort muss man etwas schauen, findet aber den nahen  Neckartalradweg, der in Esslingen unmittelbar neben dem Flussbett entlang geht, nach Ober- und  Untertürkheim, dann nach Bad Cannstatt und in Höhe des Cannstatter Wasens ist dann der Weg  auf die andere Neckarseite und zur Stuttgarter Stadtmitte sehr gut ausgeschildert.


  

Willkommen bei "genussradler.de"
Was sind "Genussradler" ???
Touren, Touren, Touren...
Stadtgebiet Stuttgart
Baden-Württemberg
Süddeutschland
Südliche Nachbarn
Andere Touren-Tipps

Was ist beim Kauf zu beachten?
Organisierter Rücktransport der Räder
Da hat sich jemand was gedacht...
Bei Regen machts fast gar keinen Spaß!
Links und Kontakt zu uns!
Taxi Oehler, sponsert diese Website!






Für alle Grafiken dieser Seite liegen uns schriftliche Genehmigungen vor bzw. das Urheberrecht liegt ursprünglich bei genussradler.de